Im Verfolgerduell setzte sich der TSV Ringheim mit 4:2 gegen den FC Kleinwallstadt im ersten Spiel nach dem Rücktritt von FC-Trainer Harald Retsch durch. In der ersten Hälfte dominierten die Hausherren, wie Ringheims Spieler Ahmet Cakirman befand: »Wir haben die ersten Halbzeit kontrolliert und lagen verdient mit 3:0 in Front. Kleinwallstadt kam im zweiten Abschnitt besser auf, hatte einige Chancen und kam auf 3:2 heran. Wir haben gegen Spielende einige Kontergelegenheiten ausgelassen, aber durch eine Ecke, die Koch verwertete, die drei Punkte ins Trockene gebracht. Alles in allem ein verdienter Erfolg.«0:2 nach 30 Minuten

Ein »sehr ansehnliches Spiel von beiden Seiten auf tollem Niveau« sahen die Zuschauer des SV Damm, der ein 2:2 gegen Vatan Spor II nach frühem Rückstand holte. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Damms Vorsitzender Michael Stenger: »Wir waren nach einer halben Stunde mit 0:2 in Rückstand, kamen aber durch zwei, teils kuriose Treffer durch Ahmad wieder zurück. Die Partie hatte im zweiten Durchgang zahlreiche Chancen auf beiden Seiten zu bieten. Ein gerechtes Ergebnis eines offenen Schlagabtauschs.«

Eine ereignisreiche Partie sahen auch die 80 Zuschauer des SV Sulzbach, der mit 4:2 den Verfolger Olympia Eisenbach schlug. »Es war von Anfang an ein intensives Spiel, das auf die eine oder andere Seite hätte kippen können. Knackpunkt des Spiels war ein nicht gegebener Elfmeter für Eisenbach im zweiten Abschnitt. Im Gegenzug an die Szene schossen wir das 2:1. Das Spiel war allerdings bis zum Schluss hart umkämpft. Wir waren den Tick disziplinierter als die Gäste, weshalb der Sieg in Ordnung geht.«, befand Sulzbachs Sportlicher Leiter Rainer Bohlender.

Einen verdienten Punkt gegen Spitzenreiter TSV Mainaschaff erarbeitete sich der TuS Leider III beim 2:2, wie Leiders Trainer Patrick Büddig feststellte: »Es war ein umkämpftes Spiel, das am Ende keinen Sieger verdient hätte.« Nachdem Mainaschaffs Klipfenstein zur zweimaligen Führung getroffen hatte, glichen Leiders Heller und Spielertrainer Büddig jeweils aus.Hattrick von Jannis Wirth

Einen deutlichen Auswärtserfolg landete die Spvgg Hobbach/Wintersbach II mit einem 5:0 bei SV Großwallstadt II. Den Torreigen eröffnete Jannis Wirth mit einem lupenreinen Hattrick, bevor Herrmann und Repp erhöhten. »Wir haben heute souverän gewonnen. Eigentlich muss das Ergebnis aufgrund der Vielzahl an Chancen noch höher ausfallen«, stellte Hobbachs Presseleiter Marcel Berninger fest.

DJK/TuS Leider III – TSV Mainaschaff 2:2 (1:1). – Tore: 0:1 Klipfenstein (10.), 1:1 Heller (35.), 1:2 Klipfenstein (55.), 2:2 Büddig (75.). – Zuschauer: 30. – SR: Bilz.

SV Großwallstadt II – Hobbach/Wintersb. II 0:5 (0:3).– Tore: 0:1 Jannis Wirth (6.), 0:2 Jannis Wirth (17.), 0:3 Jannis Wirth (32.), 0:4 Manuel Herrmann (61.), 0:5 Repp (63.). – SR: Schwenckert.

TSV Ringheim – FC Kleinwallstadt 4:2 (3:0). – Tore: 1:0 Frantisek Vavra (5.), 2:0 (20./Eigentor), 3:0 Ahmet Cakirman (40.), 3:1 Dennis Köhler (50.), 3:2 (70./Eigentor), 4:2 Koch (90.).

SV A’burg-Damm – Vatan Spor A’burg II 2:2 (1:2). – Tore: 0:1 Sinan Kayakiran (15.), 0:2 Aydin (30.), 1:2 Ahmad (44.), 2:2 Ahmad (48.). – Zuschauer: 40. – Schiedsrichter: Doller.

SV Sulzbach – TSV Eisenbach 4:2 (1:1).– Tore: 0:1 Maurer (18.), 1:1 Krause (35.), 2:1 Philipp Reis (64.), 3:1 Krause (81.), 3:2 Giegerich (84.), 4:2 Dissler (90.+2). – Zuschauer: 80. – SR: Schaupert.

Quelle: Main Echo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here