Fragwürdiger Elfmeter bringt Kleinwallstadt auf die Siegesstraße !

312
0

Es war das Spitzenspiel der A Klasse Gruppe 4, der ungeschlagene Tabellenführer Kleinwallstadt waren Gastgeber gegen den ungeschlagenen Tabellendritten SV Damm aus Aschaffenburg. Schon von Beginn an zeichnete sich ein Kopf an Kopf Spiel, womit die Dämmer von Anfang an sofort Druck auf den Gastgeber verübte, doch alles kam anders.

Schon in der 3 Minute, wurde dem Gastgeber, der von Linksaußen kam ein äußerst fragwürdiger Elfmeter zugesprochen, denn Dennis Köhler eiskalt flach in die linke Ecke setzte. Doch das schockte die Spieler von Trainer Bülent Töngül nur kurz und das Spiel lief genauso weiter wie es begonnen hatte, nach vorne Richtung Kleinwallstädter Tor!

Eine Chance nach dem anderen wurden vergeben und das Gesetz des Fußballes trat leider in seiner volle Grausamkeit ein und Edgar Fuchs setzte das Leder in der 32 Minute zum 2 : 0 für den Gastgeber ein.

Auch danach ging es weiterhin munter in eine Richtung, in das, das Tor der Kleinwallstädter doch wieder und wieder wurden wieder wertvolle Chancen einen Anschlusstreffer zu finden leichtfüßig liegen gelassen, und der Gastgeber verwandelte seine nächste Chance kurz vor der Halbzeit in der 40 Minute wiederum durch Dennis Köhler zum 3 : 0 Halbzeitstand.

Die Dämmer starteten in die 2. Halbzeit angriffslustig, keine Spur der Heimmannschaft die bis dato in die 3 Spielen 24 Treffer gemacht hatten. Kleinwallstadt wurde nur gefährlich, wenn es Konter gab und die Marschroute wurde eindeutig durch die Aschaffenburger vorgegeben. Auffällig, Christian Beifuss setzte den Torgefährlichsten Spieler der Kleinwallstädter Lucas Ott einfach Schach-Matt, der einfach nicht zum Zuge kam.

Trainer Töngül wechselte die Taktik Mitte der 60. Minute um und so kam Soner Kaplan in der 62. Minute für Slimane Brahmi in die Offensive, doch leider machte eine nicht auskurierte Verletzung von Kaplan ein Strich durch die Rechnung und musste wenige Minuten später wieder ausgewechselt werden, was die offensiv Strategie völlig auf den Kopf stellte.

Auch die Entscheidungen von Schiedsrichter Harald Schüttler waren Zeit für Zeit sehr fragwürdig, so wurde ein Handspiel im Strafraum der Kleinwallstädter nicht gepfiffen und viele Aktionen einfach weiter Spielen gelassen. Auch hatte man öfters das Gefühl, das der Unparteiische den Faden und Überblick im Spielverlauf komplett verlor, was sehr oft zu Fehlentscheidungen von Schüttler führte.

Resümee, die Dämmer präsentierten sich bärenstark und hatten über die 90 Minuten die Oberhand, allerdings mit fataler Chancenverwertung. Somit muss man sagen, dass der Sieg der Kleinwallstädter völlig in Ordnung geht, da es die effektivere Mannschaft am Ende war. Allerdings sah man, das auch die Dämmer zurecht oben spielen und langsam aber sich zum Geheimfavoriten mausern!

Kleinwallstadt festigte seine Führung und liegt weiter unangefochten mit vier von vier Spielen und 12 Punkten, 27:2 Treffern auf Platz eins. Der SV Damm rutscht mit der ersten Niederlage mit 7 Punkten und 5:6 Toren auf Rang vier ab.

Stimmen nach dem Spiel:

„Wir hatten heute die deutlich bessere Spielanlage und haben im ersten Abschnitt aus vier Chancen drei Tore gemacht. Wir hätten noch um das ein oder andere Tor erhöhen können„ , sagte Kleinwallstadts Vorstand Stefan Benkstein.

„Es tut weh, wenn ich sehe wie meine Jungs heute gerannt und gekämpft haben und sich nicht Belohnen konnte, ich bin mega stolz auf meine elf. Wir hätten, nein müssten eigentlich hier mit drei Punkten Nachhause gehen da wir über das ganze Spiel hinweg die bessere Mannschaft waren, allerdings so ist Fussball, trotzdem gratuliere ich unserem Gegner und wünsche ihnen viel Glück”. sagte SV Damm Co-Trainer Abdullah Gökcek. Auf die Frage zum Schiedsrichter, ” Dazu möchte ich mich nicht äußern, nur soviel, ich glaube jeder nicht nur wir haben heute gesehen was der Schiedsrichter für Entscheidungen getroffen hat. Jetzt haken wir das Spiel ab und schauen nach vorne„.

Quelle: ©Stefan Voenke (Main Post)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here