Für SV A’burg-Damm endete das Spiel bei der Zweitvertretung von TSV Heimbuchenthal im Debakel. Schlussendlich trat SV A’burg-Damm mit einer 1:10-Niederlage im Gepäck den Heimweg an. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TSV Heimbuchenthal II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Johannes Steigerwald brachte SV A’burg-Damm per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der fünften und 17. Minute vollstreckte. Simon Bachmann gelang ein Doppelpack (19./23.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Nach nur 21 Minuten verließ Steigerwald von TSV Heimbuchenthal II das Feld, Gianluca Schuhmann kam in die Partie. Durchsetzungsstark zeigte sich der Gastgeber, als Schuhmann (25.) und Manuel Scholz (28.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. SV A’burg-Damm gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter TSV Heimbuchenthal II zurück lag. Abdullah Goekcek schickte Dennis Schwalb aufs Feld. Pascal Brocker blieb in der Kabine. Tim Neu schraubte das Ergebnis in der 52. Minute zum 7:0 für TSV Heimbuchenthal II in die Höhe. Den Vorsprung der Mannschaft von Fabian Thiel ließ Tobias Schneider in der 60. Minute anwachsen. Durch ein Eigentor von Kevin Dittmann verbesserte TSV Heimbuchenthal II den Spielstand auf 9:1 für sich (76.). Schneider gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für TSV Heimbuchenthal II (86.). SV A’burg-Damm blieb vor 50 Zuschauern mit dem Tor von Marcel Kuhn aus der 76. Minute nur noch der Ehrentreffer. Als Franz Bilz das Spiel schließlich beendete, war die blamable Niederlage des Schlusslichts besiegelt.

Bei TSV Heimbuchenthal II präsentierte sich die Abwehr angesichts 16 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (16). In dieser Saison sammelte TSV Heimbuchenthal II bisher zwei Siege und kassierte drei Niederlagen.

SV A’burg-Damm bleibt die defensivschwächste Mannschaft der AK-Gr4 AB. Die Offensive der Gäste zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sechs geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Einen klassischen Fehlstart legte SV A’burg-Damm hin. Vier Niederlagen in Serie stehen für die Mannschaft zu Buche.

Für TSV Heimbuchenthal II ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Wann bekommt SV A’burg-Damm die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen TSV Heimbuchenthal II gerät man immer weiter in die Bredouille.

TSV Heimbuchenthal II tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve von BSC Schweinheim an, SV A’burg-Damm empfängt am selben Tag SV Sulzbach.

Quelle: BFV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here