SV A’burg-Damm erreichte einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen die Reserve von SV Großwallstadt. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. SV A’burg-Damm enttäuschte die Erwartungen nicht. 25 Zuschauer wurden in der 24. Minute Zeuge eines unglücklichen Eigentors von Stefan Gräber zum 1:0 für die Heimmannschaft. Nach nur 29 Minuten verließ Daniel Rung von SV Großwallstadt II das Feld, René Adrian kam in die Partie. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause SV A’burg-Damm, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In der zweiten Hälfte setzte sich die Mannschaft von Trainer Bülent Töngül erneut durch und so erhöhte Ali Ahmad den Spielstand in der 59. Minute auf 2:0. Doppelpack für SV A’burg-Damm: Nach seinem ersten Tor (82.) markierte Marco Schuhmann wenig später seinen zweiten Treffer (84.). Am Ende kam SV A’burg-Damm gegen SV Großwallstadt II zu einem verdienten Sieg.

Im letzten Hinrundenspiel errang SV A’burg-Damm drei Zähler und weist als Tabellensechster nun insgesamt 20 Punkte auf. SV A’burg-Damm ist seit vier Spielen unbezwungen.

Die Offensive von SV Großwallstadt II zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – zehn geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Der Gast muss in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Die Elf von Ralf Adrian bleibt die defensivschwächste Mannschaft der AK-Gr4 AB. Seit sieben Spielen wartet SV Großwallstadt II schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von SV Großwallstadt II alles andere als positiv. Am kommenden Sonntag trifft SV A’burg-Damm auf die Zweitvertretung von SpVgg Hobbach/Wintersbach, SV Großwallstadt II spielt am selben Tag gegen TSV “Olympia” Eisenbach.

Quelle: BFV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here