Ein Tor machte den Unterschied – SV A’burg-Damm siegte mit 2:1 gegen TSV Mainaschaff. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Für das erste Tor sorgte Onur Karadag. In der 18. Minute traf der Spieler von SV A’burg-Damm ins Schwarze. Der Treffer von Fahim Ahmadi aus der 34. Minute bedeutete vor den 65 Zuschauern fortan eine deutliche Führung zugunsten des Heimteams. Mit der Führung für die Mannschaft von Bülent Töngül ging es in die Kabine. Bei TSV Mainaschaff kam zu Beginn der zweiten Hälfte Felix Arbeiter für Moritz Merx in die Partie. Paul Pochanke war zur Stelle und markierte das 1:2 des Gastes (65.). Obwohl SV A’burg-Damm nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es TSV Mainaschaff zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo SV A’burg-Damm nun auf dem dritten Platz steht.

TSV Mainaschaff rutschte mit dieser Niederlage auf den sechsten Tabellenplatz ab. Als Nächstes steht für SV A’burg-Damm eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen FC Kleinwallstadt. TSV Mainaschaff empfängt parallel die Zweitvertretung von SpVgg Hobbach/Wintersbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here