Strahlend blauer Himmel, bestes Samstag Wetter und ein Hoch-motiviertes Team. Die Zeichen für den dritten Sieg in Folge standen also sehr gut.

Auf die Tore oder Gegentore möchte ich nicht eingehen, denn hier müssen wir andere Themen aufgreifen. Es fing alles genau so an wie man es von letzter Woche erwartet, Power-Fußball und Favoritenrolle gerecht werden. So fielen auch die zwei Treffer mit denen man in die Pause ging. Zu Beginn der zweiten Hälfte dann der Einbruch, kein Konzept, kein Power-Fußball, keine Struktur, kein Ehrgeiz mehr die Führung auszubauen. Aber wieso wenn man doch 2 : 0 in Führung ist? Ganz verstanden habe ich denn Einbruch der Mannschaft nicht um ehrlich zu sein, weil der gegner nicht mithalte würdig war, was man in der Tabelle einsehen konnte.

Ich Versuche Gründe zu finden wie es dazu kommen konnte, allerdings eine plausible Erklärung ist ehrlich gesagt auch bei mir Fehlanzeige. Ein Fehler war es, eventuell schon kurz vor der Halbzeit einen Wechsel durchzuführen, sprich Marcel Kuhn für Stephen Muoki und Ahmad Taha für Ali Ahmad, damit hätte man vielleicht bis in die Halbzeit-pause warten können denn das könnte unnötige Unruhe in die Mannschaft gebracht haben. Doch sollte nicht der Grund sein ein Spiel aus der Hand zugeben, schließlich stehen ja noch weitere Spieler auf dem Spielfeld.

Ein nächster Aspekt waren auch sicherlich, die katastrophalen Platz Verhältnisse, die einfach keinen schönen Fussball möglich machten, allerdings auch das sollte keine Entschuldigung sein, denn der Gegner hat ja auch auf dem Platz gestanden und ist klar gekommen. Es war auch zusehen das sich jeder Spieler bei den kleinsten Fehlern untereinander sich an motzen und die Moral schlagartig sank. Das Marco Schuhmann auf einmal mir nichts, dir nichts den Platz verließ möchte ich nicht einmal erwähnen. Fest steht man hat in der zweiten Hälfte den Gegner selbst stark gemacht, in dem man sie kommen ließ und spielen ließ. Die Abwehr war einfach nicht mehr Herr der Lage, ganz zu schweigen was man wieder für dicke, dicke Chancen hinterließ um denn Sack zu schließen

So kann man sagen das der Punkt für TuS Leider absolut in Ordnung geht, wer einen spielen lässt und nicht konsequent seine Chancen macht und eine Führung nicht über die Runden bringt, verliert zurecht zwei wichtige Punkte. Leider kann sich zurecht über denn einen Punkt freuen, für die Dämmer sind zwei wichtige verlorene Punkte. Schade! Jetzt muss sich der Trainer Gedanken machen wo er die Reißleine ziehen muss, mir fiele zu Beispiel Marco Schuhmann ein, der einfach ohne Skrupel die Mannschaft im Stich gelassen hat, aber auch andere Themen sollten sicherlich aufgegriffen werden um schnell ab zu hacken und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

© Thomas Sälzer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here